Der Frühling ist zum Naschen da

BieneHorcht mal, schnuppert mal und schaut mal aus dem Fenster: der Frühling ist schon da und mit viel Glück bleibt er auch. Vögel zwitschern, Knospen sprießen, die ersten Blüten trauen sich ans Sonnenlicht und die Bienchen fliegen. Schon jetzt finden sie an Krokussen und Schneeglöckchen Pollen und tragen diesen fleißig in den Bienenstock. Bald beginnt die neue Honigzeit.

Wobei, Honigzeit ist ja eigentlich immer – und man kann den Frühling sogar herbeinaschen. Am Sonntag in der Markthalle Neun in Kreuzberg konnte man genau das ausgiebig bestaunen. Da wurde geschlemmt und probiert, geknuspert und gemampft und Honig ohne Ende genascht. Es war mal wieder Naschmarkt und da durfte Berliner Honig nicht fehlen.

HonigVom Frühlings- und Sommerhonig über Linde, Robine, Raps und Sonnenblume haben wir reichlich aufgetischt und nicht schlecht gestaunt, wie eine Naschkatze die andere ansteckte. Sie entdeckten, dass es viele unterschiedliche Honigsorten gibt, die alle anders schmecken, riechen und aussehen. Aber auch die wahren Kenner kamen vorbei und freuten sich frischen Honig direkt aus der Wabe zu naschen. Wer den Naschmarkt verpasst hat, muss nicht traurig sein, denn die Honige könnte ihr ja auch online bestellen und dann zuhause naschen.

Das mit dem ‘Frühling herbeinaschen’ geht ganz einfach, indem man sich ordentlich mit Honig stärkt und damit die allerletzten Erkältungswellen abwehrt. Am besten wirken die guten Inhaltsstoffe des Honigs nicht im heißen Tee und wenn die Erkältung sich schon breit gemacht hat, sondern vorher. Über 40 Grad gehen die wichtigen Enzyme im Honig kaputt, die uns helfen können, unser Immunsystem zu stärken.

Deshalb ein Frühstückstipp für alle Naschkatzen mit leckerem Honig und vielen Vitaminen: der Honig-Beeren-Bananen-Quark.

  • 250 Gramm Quark (Fettstufe je nach Belieben)
  • 1 großer Esslöffel voll Beeren – im Winter aus der Tiefkühltruhe (am besten am Vorabend auftauen) und im Sommer frisch vom Markt
  • 1 großer Teelöffel Honig – am besten flüssiger Honig wie Robinie oder Frühlingsblüte, der sich gut verrühren lässt
  • und 1 reife Banane in Stücken drüber schnippeln

Lasst es Euch schmecken. Dieser Quark macht lange satt, ist gesund und vor allem sooooo lecker.

Die nächsten Naschmärkte finden am 1. Juni, am 7. September und am 7. Dezember statt.

Advertisements

2 Responses to “Der Frühling ist zum Naschen da”

  1. So sweet und Gentechnik igitt | Jana Tashina Wörrle Says:

    […] Habt ihr gewusst, dass es keinen richtigen Akazienhonig aus Deutschland gibt und wenn er doch im Supermarktregal steht, ist das Quatsch, weil Akazien hierzulande gar nicht wachsen. Akazienhonig aus Deutschland ist eigentlich Robinienhonig (botanischer Name: Robinia pseudoacacia; die Scheinakazie) und müsste eigentlich auch so heißen, denn unter dem Mikroskop unterscheiden sich die Pollen der beiden sehr. Nichtsdestotrotz ist Robinienhonig super lecker. Ich esse ihn fast täglich. […]

    • berlinerhonig Says:

      … es in der Regel Robinienhonig. Die Robinie wird auch als Scheinakazie bezeichnet. Laut Honigverordung ist der Begriff Akazienhonig allerdings als Alternative für Robinienhonig auch erlaubt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: